Online Marketing

7 Tipps, mit denen Immobilienunternehmen Besucher auf ihrer Webseite fesseln

90% der Webseiten von Immobilienunternehmen bergen extremes Verbesserungspotenzial – und zwar meist auf der Startseite. Mit diesen 7 Tipps werden Sie Ihre Startseite spürbar verbessern.

Über den Author

Julian Caspari

Julian Caspari ist Geschäftsführer der ROI Immo Online GmbH. Seit über 5 Jahren beschäftigt er sich mit Online Marketing für Immobilienunternehmen zu Themen wie SEO, SEA, Social Media, Website-Konzeptionierung und E-Mail-Marketing.

In der Regel ist die Startseite die meistbesuchte und somit wichtigste Seite Ihrer Internetpräsenz. Hier muss es Ihnen gelingen, die Besucher zu fesseln und dazu zu bewegen, möglichst lange auf Ihrer Webseite zu verweilen. Wie Sie das erreichen, lesen Sie in diesem Artikel.
90% der Webseiten von Immobilienunternehmen bergen extremes Verbesserungspotenzial. Klick um zu Tweeten

Tipp 1: Sagen Sie deutlich und unmissverständlich, was Ihr Unternehmen genau macht

Dieser Punkt scheint so banal und wird doch von so vielen Unternehmen falsch gemacht: Sagen Sie gleich auf dem Startbildschirm, in welchem Teilbereich der Immobilienbranche Sie tätig sind. Sind Sie Asset Manager mit einer Spezialisierung auf Wohnimmobilien? Sind Sie Makler für Gewerbeobjekte oder Initiator von US-Immobilienfonds? Dann schreiben Sie es sofort sichtbar auf Ihre Startseite. Die Besucher, die vorher noch nicht mit Ihnen in direkten Kontakt getreten sind, werden es Ihnen danken.

Dienstleistung und Service beschreiben

Tipp 2: Stellen Sie Ihr Alleinstellungsmerkmal klar heraus

Warum sollten Besucher bei Ihnen Kunde werden und nicht bei Ihrer Konkurrenz? Das ist in vielen Fällen gar nicht so einfach zu beantworten. Sobald Sie aber eine klare Positionierung Ihres Unternehmens identifiziert haben, machen Sie sie ebenfalls sofort ersichtlich. Achten Sie allerdings darauf, dass Sie ein Wertversprechen anbieten, das Ihren potenziellen Kunden anspricht. Es bringt nichts, ein Wertversprechen hervorzustellen, das Sie zwar von Ihrer Konkurrenz abhebt, aber für Ihren Besucher keinen Mehrwert bietet und ihn deshalb nicht überzeugen wird, Ihr Kunde zu werden.

Alleinstellungsmerkmal ausarbeiten

Tipp 3: Machen Sie den 5-Sekunden-Test

Beim 5-Sekunden-Test wird einem Probanden, der noch nie in Kontakt mit Ihrem Unternehmen getreten ist, die Startseite für 5 Sekunden gezeigt. Anschließend muss er erklären können, was Ihr Unternehmen macht und warum man bei Ihnen Kunde werden sollte. Wenn der Proband diese Fragen allein anhand Ihrer Startseite innerhalb von 5 Sekunden beantworten kann, haben Sie bereits eine stärkere Webseite als ein Großteil Ihrer Konkurrenz.

5 Sekunden Test

Tipp 4: Beweisen Sie Ihre Aussagen

Ihr Unternehmen ist kundenorientiert und beantwortet alle Anfragen innerhalb von 24 Stunden? Das ist gut, aber wie erreichen Sie das? Haben Sie eine eigene Abteilung, die nur E-Mails von Kunden beantwortet oder werden Sie lediglich von der Geschäftsführung dazu angehalten? Können Sie beweisen, dass das funktioniert? Wenn das der Fall ist, schreiben Sie es auf Ihre Startseite. Eine Aussage zum eigenen Unternehmen wird erst glaubhaft, wenn es nachvollziehbare Beweise hierfür gibt und im besten Fall sogar zufriedene Kunden, die diese Aussage bestätigen.

Bild3

Tipp 5: Führen Sie Ihre Besucher durch Ihre Webseite

Womit verdient Ihr Unternehmen das meiste Geld? Wissen Sie es? Gut. Dann stellen Sie diese Dienstleistungen bzw. Produkte auch auf Ihrer Startseite dar und weisen Sie Ihren Besuchern einen Weg zur Unterseite für diese Leistung / dieses Produkt. Eine Teaser-Box mit einem kurzen beschreibenden Text zur Leistung bewirkt hier schon einiges.

Besucher lenken

Tipp 6: Bauen Sie Vertrauen auf

Wie oft waren Sie schon auf einer Webseite, bei der Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihren Namen nicht eingeben wollten, als Sie danach gefragt wurden? Wahrscheinlich ziemlich oft. Das passiert meist bei Webseiten/ Unternehmen, deren Webauftritt nicht vertrauenserweckend wirkt. Allerdings gibt es viele Arten von Vertrauenssignalen, die Sie online abbilden können. Am stärksten wirken externe Stimmen. Haben Sie gute Testimonials zufriedener Kunden? Gut! Auf die Webseite damit. Aber bitte nicht mit Stockfotos, die jeder Besucher schon von 10 anderen Webseiten kennt. Haben Sie Veröffentlichungen in anerkannten Medien generiert? Diese sollten Sie auch abbilden – vergessen Sie jedoch nicht, zuvor die Nutzungsrechte bei den Medien anzufragen. Diese Signale verschaffen Vertrauen und verringern das Hemmnis, persönliche Daten preis zu geben.

Vertrauen erwecken

Tipp 7: Weniger ist mehr

Bei all den Dingen, die Sie beachten müssen, sollten Sie einen wichtigen Fakt nicht vergessen: überfordern Sie Ihre Besucher nicht. Bringen Sie Ihre Thesen schnell auf den Punkt und beschränken Sie sich auf die wichtigsten Aussagen. Alle weiterführenden Informationen zu Ihrem Unternehmen und Ihren Leistungen können Sie auch auf Ihren Unterseiten weiter ausführen. Sie müssen auf der Startseite in Ihren Besuchern lediglich das Interesse wecken, mehr zu erfahren und weiter zu klicken. Wenn Sie zu viele Objekte auf Ihrer Startseite haben, wird Ihr Besucher wahrscheinlich in etwa so dreinblicken:

Weniger ist mehr

Fazit

Die Startseite einer Webseite kann bei fehlenden, zu vielen oder falschen Informationen viele potenzielle Kunden und Partner vergraulen, da Ihre Homepage oft der erste Berührungspunkt zu Ihrem Unternehmen ist. Wenn Sie jedoch die oben genannten Tipps Schritt für Schritt umsetzen, wird Ihre Startseite Ihnen dabei helfen, neue Leads zu generieren und damit Ihren ROI zu steigern.

Hat Ihnen dieser Artikel geholfen oder haben Sie noch Fragen, was Sie beim Aufbau Ihrer Startseite beachten sollten? Hinterlassen Sie uns einen Kommentar unter diesem Artikel. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Über den Author

Julian Caspari

Julian Caspari ist Geschäftsführer der ROI Immo Online GmbH. Seit über 5 Jahren beschäftigt er sich mit Online Marketing für Immobilienunternehmen zu Themen wie SEO, SEA, Social Media, Website-Konzeptionierung und E-Mail-Marketing.

Diesen Artikel ...

Schreiben Sie einen Kommentar ...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Alle Kommentare ... 2